Niederbayerische Mathematikmeisterschaften

Derzeit finden an den Schulen die Vorrundenkämpfe zu den niederbayerischen Mathematikmeisterschaften statt. Hierfür werden an teilnehmenden Schulen Schulsieger und Schulsiegerinnen ermittelt, die dann in einer 2. Runde gegen die anderen Schulsieger Niederbayerns antreten. Die 2. Runde fand an der GS Kumhausen statt. Hier unsere beiden Super- Mathematiker mit ihren 4. Klass- Lehrkräften Fr. Zacher und Hr. Rose. 

Unsere Schulsieger

 

Känguruwettbewerb 2019

Auch dieses Jahr fand für die 3. Klassen der Känguru- Wettbewerb der Mathematik statt- wie an ca. 11.700 anderen Schulen in Deutschland auch. Die Schüler hatten 75 Minuten Zeit um ihre Aufgaben zu bearbeiten und die Ergebnisse anzukreuzen. Am Freitag, 17.5., fand die Preisverleihung in der Aula statt. Und hier sind unsere stolzen Känguru- Sieger mit unserer Konrektorin Fr. Vache-Götz.  

Schulsieger 2019

Zum perfekten Buffettag fehlte nur der Sonnenschein

Zum zweiten Mal fand nun schon der "große" Buffettag für alle Schülerinnen und Schüler in der Aula statt. Dort durften sich die Kinder von vielen Eltern liebevoll zubereitete Spießchen, Obst, Gemüse, Gemüsekuchen, Käse, Obst- und Nudelsalate, Aufstriche und verschieden belegte Brote sowie Säfte abholen und im Klassenzimmer verspeisen, denn leider machte das Wetter einem gemeinsamen Essen draußen am Pausenhof einen Strich durch die Rechnung. Schön war´s trotzdem! Ein großes Dankeschön all den Spendern und anwesenden Helferinnen. Nächstes Jahr gerne wieder!

 

       

Pfiffe während der Trauung

Zuerst Opfer eines Messerwerfers, dann mit Herrn Rose verheiratet. Und das innerhalb einer Stunde! Ob Fr. Nagelstutz das auch so lustig fand wie die anwesende überwiegend minderjährige Hochzeitsgesellschaft? Bestimmt! Auch wenn die Worte des trauenden Clowns nur gepfiffen waren! 
Nicht zum ersten Mal hieß es "Manege frei" in der Turnhalle der GS Berg. Der Zirkus La Strada begeisterte wie schon mehrmals zuvor Klein und Groß. Tellerschwinger, Stuhlakrobatik, Axt- und Messerwerfer wie auch lustige Clownnummern zeigte die 3 Mann- und 1-Frau- starke Truppe des Zirkus, der sich derzeit noch in Landshut im Winterquartier befindet. Aber auch musikalische war einiges geboten- insbesondere das Trompeten- Posaunen- Duett auf der nicht vorhandenen Geige war sehr hörenswert. 
Bis zum nächsten Mal! 

Er trifft! Fragt sich nur, was!      Ja wo schaut er denn hin???     Begrüßung      Seilschwinger       Tellerakrobatik   Acht schwingende Teller ohne Sturz        Handstand auf wackligem Untergrund           Bogenschießen mal anders     Stuhl- auf- Kinn- Akrobatik     sieben auf einen Streich          Die verkannte Geige

 

 

Elisabeth von Thüringen: Religiöses Puppentheater

Auch in diesem Jahr war wieder Fr. Hämmerl mit ihren religiösen Puppen für alle katholischen Kinder zu Besuch. Dieses Jahr spielte sie "Elisabeth von Thüringen". Elisabeth wurde schon sehr früh mit dem späteren Landgrafen Ludwig IV. von Thüringen verheiratet. Die Ehe war glücklich, allerdings konnte sie sich nicht mit dem Luxus auf der Burg abfinden. So trug sie nur einfache Gewänder und wenig Schmuck und begann sehr bald, den Armen zu Hilfe zu kommen. sie brachte Ihnen Lebensmittel und kümmerte sich um die Kranken. 
Ihr wurde das Rosenwunder zugeschrieben: Als sie einmal mit einem Korb Brot zu den Armen ging und ihr Mann sie fragte, was in ihrem Korb sei, antwortete sie: Rosen. Und tatsächlich: Als er die Decke über dem Korb annahm, war er voll von roten Rosen. 
Elisabeths Mann starb schon sehr früh auf einem Kreuzzug und Elisabeth musste die Burg verlassen, weil ihr Schwager befürchtete, sie würde alles Geld den Armen spenden. 
Elisabeth entschied sich für ein Leben in Armut und starb mit nur 24 Jahren an Erschöpfung. 

 

     

 

Wer ist online

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online