"Mehr bewegen- besser essen"- ein Projekt der Stiftung Edeka

Gesunde Ernährung ist ein umfassendes und komplexes Thema, das gerade bei Kindern nicht unbedingt beliebt und vor allem für sie nicht so einfach zu verstehen ist. Dass gesunde Ernährung allerdings auch Spaß machen, lecker sein und gut aussehen kann, das lernten die Kinder der Klasse 4b gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Zacher am 18. Januar 2020 auf sehr anschauliche Art und Weise kennen.

An diesem Tag war die Stiftung Edeka mit ihrem Projekt „Mehr bewegen – besser essen“ und dem örtlichen Edekapaten bei uns zu Gast. Durch diese Initiative sollen die Schülerinnen und Schüler für eine ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung und die Verantwortung für ihre Umwelt sensibilisiert und begeistert werden.
Der Tag begann für die Viertklässler mit dem Kennenlernen der beiden Profis der Stiftung Edeka, Alexandra und Simon, welche direkt in den ersten Themenblock „Ernährung“ einführten. Hier wurde mit den Schülerinnen und Schülern kindgerecht über Essgewohnheiten, Lieblingsspeisen und Frühstücksvarianten gesprochen. In diesem Rahmen wurde die wichtige Bedeutung eines ausgewogenen Frühstücks thematisiert.
Um das neu gewonnene Wissen anwenden zu können, durften sich alle Kinder im Anschluss daran bei Wasser und Fruchtsaftschorlen „Piratenspieße“ aus Vollkornbrot mit Frischkäse, Gurken, Paprika, Tomaten, Käsewürfeln und Vielem mehr schmecken lassen.
Doch nicht nur die bewusste und gesunde Ernährung stand im Fokus des Projekttages. Zu gesunder Ernährung gehört auch Bewegung. Aus diesem Grund wurde der Vormittag durch vielfältige Bewegungsspiele in der Turnhalle aufgelockert, wodurch den Viertklässlern die Wichtigkeit und der Nutzen von Bewegungspausen deutlich wurde. 
Zurück im Klassenzimmer angekommen, durfte sich die 4b mit Hilfe eines kurzen Animationsfilmes auf eine Reise durch den menschlichen Körper begeben und erfahren, was dort so passiert, wenn man Nahrung zu sich nimmt.
Im Anschluss daran ging es weiter mit Spielen, die verschiedene Sinne ansprachen und ein ganzheitliches Erleben von Ernährung möglich machen sollten. Neben einem Tastspiel, bei dem verschiedene Obst- und Gemüsesorten nur anhand ihrer äußeren Form erkannt werden mussten, durften die Kinder bei einer anderen Übung Obst- und Gemüsesorten erschmecken.
Selbstverständlich wurden zwischendurch immer ernährungsspezifische und gesundheitsrelevante Themen wie beispielsweise die Ernährungspyramide aufgegriffen und handelnd durch die Kinder erfahren. Besonders betont wurde dann noch das Thema „Nachhaltigkeit“. Hier ging es darum, in einem altersgemäßen und kindgerechten Rahmen, den respektvollen und nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und deren Ressourcen zu thematisieren. Beispielhaft wurde dies an den Themen „Gefährdung der Meere“ und „Nachhaltige Fischerei“ dargelegt.
Das Highlight des Tages war mit Sicherheit das gemeinsame Zubereiten eines gesunden und köstlichen Mittagessens. Dank der großartigen Hilfe einiger Schülereltern durften sich Alle bei einer ordentlichen Portion Nudeln mit Gemüsesoße für den Rest des Tages stärken.
Wir bedanken uns herzlich bei dem Team der Edekastiftung und der Patin des ortsansässigen Edeka Marktes für diesen einzigartigen Tag sowie die Geschenke (Kochschürze und Kochmütze) und selbstverständlich auch bei den fleißigen Helfereltern für die tatkräftige Unterstützung!
Um die Erlebnisse und das neu hinzugewonnene Wissen noch besser einordnen und verarbeiten zu können, fand im Nachgang an diesen Projekttag eine tiefgründige Reflexion des Gelernten im Klassenverband statt, bei welcher wir uns in einem Punkt Alle einig waren: Es war ein wunderbarer, informativer und spannender Projekttag!

Wer ist online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online